SAP Business ByDesign passt ideal

pluscard

Das Unternehmen PLUSCARD kennen wahrscheinlich nur wenige, obwohl viele mit ihm in Berührung kommen. Denn ein Großteil der Zahlungsabwicklung rund um die Kreditkarten von MasterCard und Visa läuft über das Saarbrücker Unternehmen. Seit Anfang 2012 setzt das Unternehmen auf SAP Business ByDesign – und ist vollauf zufrieden.

Die PLUSCARD Service-Gesellschaft für Kreditkarten-Processing, wie das Unternehmen offiziell heißt, ist ein Finanzdienstleister für Banken und Sparkassen. Das Leistungsspektrum der mittlerweile 300 Mitarbeiter reicht von der Produktentwicklung über die Antragserfassung und den 24-Stunden-Service des Callcenters für Kreditkarteninhaber bis hin zur Zahlungsreklamation. Seit der Gründung im Jahr 1996 konnte der Saarbrücker Dienstleister seinen Marktanteil in Deutschland stetig ausbauen.

Dazu beitragen soll seit Januar des Jahres 2012 auch die neue ERP-Software SAP Business ByDesign. Zunächst nur im Rechnungswesen eingesetzt, will PLUSCARD die Cloud-Lösung später auch im Vertrieb, im Personalbereich, für die Reisekostenabrechnung und in der Materialwirtschaft nutzen. Dabei ersetzt diese nicht etwa Excel-Listen, sondern eine auf dem Client-Server-Prinzip beruhende ERP-Suite. „Obwohl in einem Rechenzentrum betrieben, war diese für uns etwas zu großzügig dimensioniert“, erklärt Johanna Terres, Abteilungsleiterin Unternehmenssteuerung bei PLUSCARD. Darüber hinaus fehlten Schnittstellen zu anderen Anwendungen, was manuelles Um- und Eintragen von Daten erforderlich machte, und die Lizenz- und Wartungsgebühren seien über die Jahre gestiegen.

Per Downsizing zur Ideallösung

„Von SAP Business ByDesign waren wir sofort begeistert“, erinnert sich Terres. „Die Cloud-Lösung passt ideal zu unserem auf Dienstleistungen beruhenden Geschäftsmodell und zu unserer Firmengröße.“ Mit SAP Business ByDesign als dem zentralen ERP-System kann das Unternehmen die gesamte Verwaltung abdecken und gleichzeitig die Insellösungen abschaffen. Sicherheitsbedenken gab und gibt es dabei keine. „Wir sind überzeugt, dass unsere Daten sicher sind“, so Terres. Auch der Sicherheitsbeauftragte vom TÜV Rheinland als auch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft der Firma gaben jeweils grünes Licht.

Nach überzeugenden Besuchen beim IT-Dienstleister all4cloud und einem von dessen SAP-Business-ByDesign-Referenzkunden stand für PLUSCARD die Migration auf die Cloud-Lösung an. „Das gute Gefühl, das wir aus den Besuchen mitnahmen, hat sich während des Migrationsprozesses bestätigt“, erläutert Terres. Die IT-Berater haben das Unternehmen hervorragend durch den detailliert und bestens beschriebenen Prozess geführt. Oftmals auf dem kleinen Dienstweg, was im Saarbrücker Unternehmen gut ankam. Binnen drei Monate war die Umstellung vollzogen und die Lösung einsatzbereit.

Einfache Berichte und ein roter Ordner mit schwarzen Zahlen

Seitdem stoßen insbesondere die auf Basis der integrierten Analytics-Komponente vordefinierten Berichte und die „Drag & Drop-Funktion“ bei PLUSCARD auf Gegenliebe, mittels derer das Unternehmen jede Auswertung einfach und schnell vornehmen kann. „Das Erstellen der Reports ist völlig unkompliziert geworden“, so Terres.

G„Wir können diese haargenau so zusammenstellen, wie wir diese benötigen. Bestehende Reports ändern wir quasi in Sekundenschnelle. Das ist toll.“ Überhaupt sei die Bedienung der Lösung intuitiv und benutzerfreundlich, was Terres am Beispiel der Kontenansicht beschreibt. So sei es zum Beispiel überaus simpel, eine Belegnummer als zusätzliche Information einzupflegen, wodurch sich im Archiv die entsprechenden Rechnungen einfach und schnell identifizieren und bearbeiten ließen. Ferner erlaubt die Cloud-Lösung der Unternehmensleitung jederzeit den Blick auf die Zahlen und die Geschäftsentwicklung, wodurch eine kurzfristige, an die Anforderungen des Unternehmens angepasste Erfolgsrechnung möglich ist. Aufbereitet werden die Zahlen von Johanna Terres selbst. Diese freut sich, der Geschäftsleitung immer wieder einen roten Ordner mit schwarzen Zahlen vorlegen zu können, wie sie sagt. „Unserer Geschäftsführung stehen jetzt alle wichtigen Zahlen und Entwicklungen tagesaktuell und gut aufbereitet zur Verfügung. Das erweitert deren Entscheidungsspielraum deutlich“, so Terres.

Fortsetzung folgt

Bei PLUSCARD ist man sich sicher, die richtige Lösung gefunden zu haben. Nach der guten Anfangserfahrung plant das Unternehmen daher den Ausbau. Noch in diesem Jahr sollen die Materialwirtschaft sowie Mitarbeiter im Personalbereich und im Vertrieb (CRM) mit der neuen Cloud-Lösung arbeiten.

http://www.pluscard.de